Liebe Felshaus-Freunde,

wir haben beschlossen, Euch auf dieser Seite besser auf dem Laufenden zu halten über die Ereignisse im Felshaus.
Dass aus diesem ersten Versuch ein Hilferuf und Bittbrief wird, war so nicht geplant.
Zunächst mal: Das für den 20. März vorgesehene Gebetswochenende muss leider entfallen!
Den Grund dafür kann sich jeder denken.
Corona hält uns ganz schön in Atem!


Wir versuchen, so lange wie möglich für unsere Gruppen da zu sein, aber:
Seit unserem Handwerkerfasching (von dort ist übrigens auch das Titelfoto) steht das Haus leer. Allein in der letzten Woche hatten wir 5 Absagen. Derzeit sieht es so aus, dass wir damit rechnen müssen, die nächsten 2-3 Monate kaum Belegung zu haben. Die Stornogebühren, die wir uns auch oft noch schwer erkämpfen müssen, decken die laufenden Unkosten nicht, und bei eigenen Veranstaltungen können wir ja schlecht Storno an uns selbst zahlen. Wir haben zwar Reserven, aber leider nicht in dem Umfang.

Deshalb unsere Bitte: Wenn es Euch irgendwie möglich ist, unterstützt uns in den nächsten Wochen und helft uns durch diese Krise. Jeder noch so kleine Betrag - zum Beispiel der gesparte Eintritt ins Kino, weil auch Ihr zuhause bleibt – hilft uns und macht uns dankbar!

Wenn jetzt einer denkt: in der Bibel steht doch „Sorgt euch nicht um morgen“
Es sind weder Panik noch Angst, die uns zu diesem Bittbrief bewogen haben!
Es gibt Sorgen, die diesen Schritt rechtfertigen: Vorsorge und Fürsorge!

Bankverbindung: Felshaus e.V., Sparkasse Moosburg,
BIC: BYLADEM1MSB IBAN: DE 86 7435 1740 0043 0638 61

Bleibt’s gsund!

Werner & Iris

Update 18.03.2020:

Einer der bisherigen Spender (DANKE MEIN MÄDEL!) hat im Verwendungszweck geschrieben:
Matthäus 7,8! Seitdem geht mir das Lied nicht mehr aus dem Kopf „Wer bittet dem wird gegeben“
Und ich spür eine tiefe Dankbarkeit – für die ersten Spenden und vor allem für Euer Mitfühlen,
die spürbare Solidarität und die aufmunternden Worte!
Jetzt schon mal ein dickes DANKE!