Ihr Lieben,
inzwischen muss ich die Frage, wie es denn dem Felshaus so geht leider etwas anders beantworten. Wenn Corona nicht wäre, könnte ich durchaus behaupten, es geht uns gut. Aber der erneute lockdown bringt uns doch in Schwierigkeiten. Wir haben beschlossen, den ganzen November komplett zu schließen.

Liebe Freunde,
in letzter Zeit werde ich immer öfter gefragt, wie es geht und ob wir Corona gut überstanden haben.
Von überstanden ist aber leider noch nicht zu reden.

Liebe Freunde des Felshauses,
es wird Zeit, dass wir uns bei Euch allen bedanken!
Eure Spenden, Grußworte und euer ermutigender Zuspruch haben uns getröstet und gestärkt!
Wir sind sehr, sehr dankbar für Eure Unterstützung!

Einer der bisherigen Spender (DANKE MEIN MÄDEL!) hat im Verwendungszweck geschrieben:
Matthäus 7,8! Seitdem geht mir das Lied nicht mehr aus dem Kopf „Wer bittet dem wird gegeben“
Und ich spür eine tiefe Dankbarkeit – für die ersten Spenden und vor allem für Euer Mitfühlen,
die spürbare Solidarität und die aufmunternden Worte!
Jetzt schon mal ein dickes DANKE!

Liebe Felshaus-Freunde,

wir haben beschlossen, Euch auf dieser Seite besser auf dem Laufenden zu halten über die Ereignisse im Felshaus.
Dass aus diesem ersten Versuch ein Hilferuf und Bittbrief wird, war so nicht geplant.
Zunächst mal: Das für den 20. März vorgesehene Gebetswochenende muss leider entfallen!
Den Grund dafür kann sich jeder denken.
Corona hält uns ganz schön in Atem!